BeratungslehrerInnentag am 11.11.2016

Der BeratungslehrerInnentag 2016 fand in diesem Jahr im Nordkolleg Rendsburg statt und stand unter dem Motto „Umgang mit Sterben und Trauer in der Schule“. Passend zum Monat November mit seinen Gedenktagen an Verstorbene stellten sich insgesamt 26 Beratungslehrkräfte diesem schwierigen Thema.
Am Vormittag führte uns Jessyka Naase von der Hospiz-Initiative Kiel durch das Thema „Wie gehen Kinder und Jugendliche mit Sterben und Trauer um?“ Die TeilnehmerInnen setzten sich mit der Fragestellung „Was hat alles Einfluss auf die Vorstellung vom Sterben bei Kindern und Jugendlichen?“ auseinander. Schon bei dieser Kleingruppenarbeit wurde deutlich, wie persönlich betroffen alle teilnehmenden Lehrkräfte bei diesem Thema sind.
Ein zweiter Baustein des Vormittags widmete sich der Frage „Welche Bedingungen sind förderlich oder hinderlich bei der Verarbeitung von Verlust und Trauer?“
Die Leitung des Nachmittags übernahm Samira Schüller vom Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein. Sie stellte uns zunächst den Verein Trauernde Kinder vor und erarbeitete anschließend Phasen der Trauer mit den dazugehörigen Traueraufgaben. Im Kontext Schule kommt der Beratungslehrkraft die Rolle zu, die von der Trauer Betroffenen in Kontakt zu bringen. Weiterhin wurden Rituale vorgestellt, mit denen Trauer ausgedrückt und verarbeitet werden kann.
Beiden Referentinnen ist es gelungen, den Beratungslehrkräften die Scheu zu nehmen, sich diesem Thema zu stellen und im Bedarfsfall eine aktive Rolle zu übernehmen. Es gab Raum und Gelegenheit persönliche Erfahrungen einzubringen und den damit verbundenen Gefühlen zu begegnen. Vor allem wurde dem Thema die Schwere genommen. Darüber hinaus wurden wir alle auf Unterstützung hingewiesen, auf die wir im Akutfall zurückgreifen können. Ein großer Dank an Jessyka Naase und Samira Schüller.