Kinderschutz in der Schule

„Kinderschutz in der Schule? Das ist wohl immer noch ein ungewohnter Gedanke, obwohl die Gesetzeslage bereits seit 2012 besteht. Doch wie ist es nun, wenn einem Grundschullehrer der sonst so aufgeweckte Junge auffällt, der seit einiger Zeit seltsam still geworden ist. Was ist zu tun, wenn eine 13-Jährige sich plötzlich aggressiv verhält und unregelmäßig in die Schule kommt?…“

 

So beginnt ein interessanter Artikel in der Ausgabe Februar 2015 der Zeitschrift „Schule aktuell“ des Ministeriums für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein.

Gleich mehrere Aspekte sind dabei auch für Beratungslehrkräfte interessant:

  • Es gibt einen Anspruch auf Fachberatung z.B. durch den Kinderschutzbund oder das Jugendamt.
  • Es sollte an jeder Schule einen für das Kindeswohl verantwortlichen Ansprechpartner geben.
  • Bei möglicher Kindeswohlgefährdung sollte es transparente und klar definierte Abläufe geben.

 Nachzulesen ist der ganze Artikel unter:

 http://www.schleswig-holstein.de/Bildung/DE/Rund_um_Schule/Schulverwaltung/SchuleAktuell/Februar__blob=publicationFile.pdf

 Wer darüber hinaus Informationen zu diesem Thema benötigt, kann sich an den Vorstand des BLV wenden:  elisabeth@panten-sh.de

oder an die Leitung der Fortbildung im BLV:                                                                                        peter@panten-sh.de

 

Peter Panten, März 2015