Buchbesprechung „Sicher navigieren in interaktionellen Lernprozessen“

Das neue Buch von Claus Nowak und Manfred Gührs: „Sicher navigieren in interaktionellen Lernprozessen“ wendet sich an Seminarleiter, Lehrkräfte, Erzieher und Sozialpädagogen, die im Bereich des lebendigen Lernens teilnehmerzentrierten Unterricht oder andere Projekte (Beispielsweise die Ausbildung von Schülermediatoren ) anbieten.

Im ersten Teil „Kompass“ wird ausführlich dargestellt, was Berücksichtigung finden sollte bei interaktionalen Lernprozessen.
Grundlage ist das TZI(Themen zentrierte Interaktion)-modell. Wo früher kognitive Inhalte das Lernen bestimmten und der Einzelne dies „verarbeitete“, rückt jetzt die Gruppe ins Zentrum und deren Entwicklung, ohne das Individuum außer Acht zu lassen.
Die Phasen Orientierung, Vertrautheit und Konsens in der konstruktiven Gruppenarbeit bis hin zu Fazit, Abschied und Transfer werden erläutert und für die Anleitung differenziert erklärt.
Durch kreative Übungen wie Bewegung, Malen, Rollenspiele werden die Erlebnisebenen variiert. Ebenso wird erläutert wie Erlebnistiefe gesteuert und die Aufarbeitung dieser gelingt. Weiterhin ist es wichtig die Arbeitsform/Sozialform festzulegen. Auch dies wird ausführlich angesprochen.

Im zweiten Teil „Methodische Grundmuster“ werden geeignete Methoden genannt, die Anwendung finden können, wenn interaktionale Lernprozesse in Gruppen stattfinden.
Hier finden sich eine Reihe Übungen, die praxisgerecht jeweils auf einer Seite dargestellt sind. Ein Fundus von dem das eine oder andere AnleiterInnen schon bekannt ist. Die methodischen Anmerkungen sind eine Hilfe, wann eine solche Übung sachgerecht angeboten werden kann.

Das Buch ist zu empfehlen für Beratungslehrkräfte, die neben Einzelgesprächen auch mit Gruppen arbeiten. Besonders hervorzuheben ist die hohe Praxisnähe der Kapitel, ohne das der theoretische Input zu kurz kommt.

Karl Hagemeister Oktober 2011

Das Buch ist erschienen im Verlag Christa Limmer 2011 176 Seiten für 26,00 €  (www.limmer-verlag.de)