Geschäftsordnung BLV

Der Vorstand trifft sich einmal im Jahr zu einer Vorstandssitzung. Dort werden die Tätigkeiten des Vereins geplant und beschlossen. Außerordentliche Sitzungen sind möglich und können vom Vorstand einberufen werden.

Auf der Jahressitzung wird über folgende Themen gesprochen, beschlossen und protokolliert:

  • Mitgliedschaft /Satzung
  • Bestellung eines Geschäftsführers, der auch Vorstandsmitglied sein kann
  • Haushaltsplan
  • Geschäftsräume
  • Buchführung
  • Fortbildungen und Seminare
  • Werbung
  • Internetauftritt
  • Anwerbung von Fremdmitteln
  • Referenten des Verbandes
  • Honorare
  • Zusammenarbeit mit anderen Anbietern
  • Tagungsstätten
  • Verschiedenes

Der Geschäftsführer führt die Geschäfte des Vereins im Sinne der Vorstandsbeschlüsse. In der Praxis der täglichen Arbeit ist er autonom. Er erhält eine jährlich zu beschließende Aufwandsentschädigung. Die Bürokosten trägt der Verein. Alle Fortbildungen des Vereins werden von ihm organisatorisch vorbereitet und abgeschlossen. Er kann dies an Referenten delegieren.

Die Referenten können auch Mitglieder des Vereins sein und ein Honorar beanspruchen. Die inhaltliche Ausrichtung und Leitung der von ihnen betreuten Seminare obliegt ihnen selbst und ist mit dem Vorstand abgesprochen. Zur Qualitätssicherung kann der Vorstand Einblick nehmen durch Teilnahme an Veranstaltungen oder Berichterstattung der Referenten auf Vorstandssitzungen.